neue Flechtkurse für das Flechtertreffen 2019!

Alle Kurse sind inklusive Flechtmaterial.

Kursanmeldung bei mir. 

siehe Unterseite Kursanmeldung

 

 

 

 

 

 

WeidenFlechtkurs www.flechtertreffen.de
Rucksackkorb von Rainer Groth

 

 

Rainer Groth

 

Rucksackkorb 

 

Der ganze Korb wird in ungeschälter Weide geflochten. 

 

Wir beginnen mit einen runden aufgebrochener Boden.

Dann folgt eine Fußkimme.

Da wir eine rückenangepasste Form Flechten, werden die natürlichen Biegungen der Weiden beim Aufstaken genutzt.

Das Rumpfgeflecht wird 3 mal geschichtet.

Danach kommt die Abschlußkimme in die ein Griffloch integriert wird. Zum Schluß der Zuschlagrand und das anbringen der Gurte.

 

Da der Korb sich nach oben hin verjüngt wird das Ausputzen schon gleich beim Einlegen der Schichtweiden gemacht.

 

Dauer:   etwa 12 bis 14 Stunden      Kosten:   180 Euro inkl. Gurte

 

Gute flechterische Fähigkeiten sind nötig

 

 

Samstag und Sonntag, nach Fasching

 

9.und 10. März 2019, Samstag 10 Uhr, alles weitere nach Absprache

 

freie Plätze    4  von  5

 

 

 

 

 

 

 

Rita Baker

 

Flechten mit

Neuseelandflax 

Phormium Tenax

 

Rita Baker hat in Neuseeland das traditionelle Flechten mit Neuseelandflachs von den dort heimischen Maori gelernt.

Sie bringt diese Technik und das Material

zu uns nach Deutschland.

Der eintägige Kurs gibt Einführung in das Material und die Flecht-Tradition. Gearbeitet werden 1 Schale  und 1kleine Tasche für Anfänger.

 

Für Fortgeschrittene die abgebildete Tasche

 

Dauer:  8 Stunden    Kosten:  150 Euro

 

Dienstag vor Pfingsten  4. Juni 2019   9 bis 17 Uhr  

 

freie Plätze   8  von 8

 

 

 

 

Freuen wir uns auf ein neues Flechtertreffen 2019

24. Juli  bis  5.August  2019

Catalanische Nansa Technik mit Monica Guilera

 

 

Neu!

Monica Guilera Subriana

 

nansa-technik 

 

In der katalanischen Heimat

von Monica Guilera verwendet man die Nansa-Technik 

traditionell für Fischreusen.

In diesem Kurs lernen Sie diese Technik mit geweichten Weiden und reißfesten Schnüren

und können eine Schale

oder einen Korb gestalten.

 

Dauer:             Kosten:

 

Mittwoch und Donnerstag  24. und 25. Juli 2019

 

freie Plätze

 

 

 

 

 

 

 

 

Neu!

Simone Simons

von trendzadesign.com

 

Geflechte mit Espartograss.

Die alten Flechttechniken im neuen trendigen Design!

 

Lernen Sie die Geflechte mit 

3, 5, und 9 Strängen und lassen Sie sich darauf ein diese mit Nadel und Faden zu Ihrem Lieblingsstück zu verbinden.

 

Dauer:         Kosten:  180 Euro

 

Samstag und Sonntag  27. mit 28. Juli 2019

 

freie Plätze    8  von  8

 

 

 

 

 

 

 

 

Sebastian Mak

Burkina Faso - Technik

 

 

Die "Burkina-Technik" ist ein Staken-Spiralgeflecht, das aus dem südlichen Mittelmeerraum und Afrika stammt.

 

Diese spezielle Flechtart eignet sich besonders um filigrane Behältnisse und dekorative Objekte zu fertigen, die durch optische Leichtigkeit & Transparenz bestechen.

 

Der Fokus in diesem Kurs liegt in der ausführlichen Einführung in die Grundlagen dieser Technik, auf der eigene Kreationen, Ideen und Formen aufgebaut werden können;
 z.B.: Körbe/Gefäße, Schalen, Lichtobjekte, Wandschmuck (Sonne), Accessoires,..........
Dauer etwa 8 Stunden inkl. Pause    Kosten 120 Euro
Die Kurse sind eigenständig und identisch.
30. Juli 2019    Burkina  Faso 
freie Plätze    8  von  8
2. August 2019, Freitag vor dem Flechtermarkt
freie Plätze    8  von  8
Variation Perigord-Technik

 

 

 

 

 

                             

 

                                 Perigord-Sonne

 

 

 

Perigord-Technik Perigord-Korb
das ist die Perigord-Sonne von Claudia

 

 

 

 

 

 

Sebastian Mak

Perigord-Schale oder -Sonne

zweitägiger Kurs

 

 

 

Dauer:  etwa 13 Stunden   Kosten:  200 Euro

 

 Mittwoch und Donnerstag

31. Juli mit 1. August 2019   

 

 freie Plätze    8  von  8

 

 

Die "Perigord Technik" ist ein Staken-/Spiralgeflecht, das aus dem Südwesten Frankreichs ( Dordogne ) stammt.

Die geflochtenen Behältnisse & dekorativen Objekte in dieser Flechtart, zeichnen sich aus in optischer Leichtigkeit, Weichheit, und Transparenz.

Die Flechtweise der Spiraltechnik lädt zum experimentieren und neu entdecken ein, es entsteht ein spielerisches Formen mit Geflecht.

Der Fokus in diesem Kurs liegt in der ausführlichen Einführung in die Grundlagen dieser Technik, auf der eigene Kreationen, Ideen und Formgebungen aufgebaut werden können; wie z.B.: Körbe/Gefäße, Schalen, Lichtobjekte, Wandschmuck (Sonne), Accessoires,...... .

 

Dieser Kurs setzt Erfahrung im Flechten mit Weiden voraus.

Das Flechtmaterial, ungeschälte Weide, steht eingeweicht zur Verfügung. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rainer Groth

 

ovale Tasche mit Zick-Zack-Geflecht, 

 

Der Boden wird in einem Bügel in der Schanztechnik ausge-flochten. Diesen bringt der Kursleiter fertig mit, wenn am Ende noch Zeit ist, kann auch dieser Schritt geübt werden  Um ein exaktes Geflecht herzustellen, wird mit Nägeln fixiert.

Alle Aufsteller für die Tasche werden mit einem

sehr speziellen "Schalm" versehen und "angebunden".

Der Rumpf wird vom Zick-Zack-Geflecht gebildet,

wobei es charakteristisch ist, das die Korbform sich

nach oben verjüngt, sprich, enger wird. 

Im oberen Bereich der Tasche kann noch aufgeflochten werden um mehr Höhe zu erreichen oder die Optik zu verändern.

Der Rand ist ein Zuschlag der in der engen Rundung

sehr speziell sein kann.

Flecht-Material inklusive.

Ledergriffe oder Henkel können beim Kursleiter gekauft werden.

Flechterfahrung nötig.

 

Dauer:  etwa 14 Stunden    Kosten:  180 Euro

 

Donnerstag mit Freitag jeweils 10 -18 Uhr

1. mit  2. August 2019

 

freie  Plätze    6  von 6

 

 

 

 

unter Anleitung Naturmaterial flechten
während der Markttage diese tolle Nisthöhle flechten

 

 

 

 

 

 

Elke Fehn

 

Nisthöhle

 

Mit verschiedenen Materialien gestalten Sie

diese Nisthöhle für Vögel.

Eine feinmotorische Arbeit,

für Anfänger geeignet.

 

 

Dauer:  4 Stunden    Kosten:  50 Euro

 

Markttage jeweils ab 11 Uhr , etwa 4 Stunden

 

 Samstag   3. August

freie Plätze   4  von  4

 

 Sonntag   4. August 

freie Plätze   4  von  4

 

 

 

 

 

 

 

 

Rainer Groth  

 

 

grosse Gezogene Schale mit Steg

 

Zarzo kann man erklären mit "Gezogene"

In diesem Kurs flechten Sie unter der Anleitung von Rainer Groth eine dieser dekorativen Schalen. Das gezogene Geflecht .

 

Material-Erfahrung mit Weiden ist nötig!

..und ausreichend Kraft!

 

Dauer:   etwa 5-6 Stunden      Kosten:    80 Euro

 

Montag    5.  August  2019    11 Uhr

 

 freie Plätze   4  von  4

 

 

 

 

 

13. internationaler Flechtermarkt

3. und 4. August 2019

Geflecht und Kunst

 

Samstag 12-18 Uhr

Sonntag  11-18 Uhr

 

kleine Flechtkurse, flechten lernen, weidenflechten
spontane Flechtereien

 

Spontan-Kurse während des Marktes

 

Elfenschaukel 

kleines Kräuterblatt

Himmelstürmer

Osterrute/8-StrangTechnik

Knopf-Wickeln mit der

Trachtenkulturberatung des Bezirk Schwaben

 

 

 

 

 

Flechterinnen und Flechter

Theresia Asam, Baar

Rainer Groth, Bad Staffelstein

Renate Derstappen, Schwerin

Sebastian Mak, Velden

Monika Nickel-Stein, Kindenheim

Elke Fehn, Lichtenfels

 

 

 

 

andere Gewerke

Regina Brasse, Mosaik-Kunst, Landschaftsbau

Martina Wagner, Drahtwerk

Elke Lugmair, Keramik

Brigitte Künzel Keramik

Theodor Mair, Honig

Hof-Flohmarkt mit Resi Ullmann

Fam. Aumiller, Verpflegung

 

 


 

 

 Theresia Asam

 

Blickfang / Sichtschutz

 

Dieses Flechtwerk ist auf 2 m langen Metallstangen gearbeitet und dadurch mobil einsetzbar.

Durch das waagerechte "anbinden"

der Aufsteller können wir hier

mit Längs-Strukturen gestalten.

Die Größe ist frei wählbar, nur die

Stabilität setzt uns Grenzen.

 

Dauer:  6 Stunden    Kosten:  ab 80 Euro 

 

Sonntag    2019    12.00 bis 18.00 Uhr

 

freie Plätze 

 

 

 

 

 

 

 

 

schiefe Korb-Tasche

mit Alexandra Marks

 

Diese aparte Tasche mit schiefer Optik und organischer Form können Sie unter der Anleitung von Alexandra Marks flechten.

 

    Voraussetzung ist,       Sie beherrschen das Schichten!!

 

Durch den katalanischen Boden erhalten wir viele Aufsteller, die durch das verdoppeln und vervielfachen der Schicht die schiefe Optik ergeben und auch die organische Form ermöglichen.

 

Es sind intensive  Flechttage, bitte planen Sie keine weiteren Aktivitäten ein.

 

Dauer:  etwa 12 Stunden    Kosten:    180 Euro     Flecht-Material inklusive

Jeweils 10-13 Uhr  und 15-18 Uhr in Baar/Schwaben 

 

Samstag und Sonntag  8. mit 9. September 2018

In Baar/Schwaben 

 

freie Plätze    

 

 

 

 

eckiger Henkelkorb
eckiger Weidenkorb, franz. angebunden

 

 

Francois Desplanches

 

eckiger Korb

 

Dieser eckige Korb wird "französisch angebunden",

Sie lernen das Schalmen der Staken.

Der Lageboden ist speziell.

Die Ecken haben keine Eckstöcke,

sondern werden "rund" gearbeitet.

Genauso speziell ist auch der Zuschlag .

Der Henkel rundet den Kurs ab.

 

Für diesen Kurs brauchen Sie Erfahrung im Flechten mit Weiden!

 

Der Dozent spricht Französisch und Englisch. Wenn Sie irgendwann mal englisch gelernt haben werden Sie Francois verstehen. Er findet einfache und eindrückliche Worte. Eben ein Profi.

 

Dauer:  etwa 12-14 Stunden    Kosten:  200 Euro   inkl. Material

 

Samstag und Sonntag   8. mit 9. September  2018

In Baar/Schwaben 

 

freie Plätze